11. Coswiger Fielmann-Handballtorhütercamp

 

Am 18. und 19. Oktober 2021 fand unser 11. Torhütercamp statt - wieder unter Coronabedingungen. Doch das war nicht die einzige Herausforderung in diesem Jahr. Kurz vor Beginn des Camps musste unser Aushängeschild Wieland Schmidt leider absagen und kurzfristig Ersatz gesucht werden. Mit Wolfgang Pötzsch, u.a. DDR-Meister, Europapokalsieger und Trainer des Damen-Bundesligisten Buxtehuder SV, konnte durch Steffen Kleber innerhalb von 24 Stunden ein ebenso erfahrener alter Hase in Sachen Torhüter- und Trainingserfahrung gewonnen werden.

 

Trotz der kurzfristigen Absage von Wieland Schmidt reisten alle 17 Teilnehmer aus Berlin, Brandenburg und Sachsen an. Für dieses Vertrauen in unsere Arbeit bedanken wir uns bei euch allen. 

An beiden Camptagen standen insbes. technische Übungen, komplexe Koordinations-übungen, Einleiten von Tempogegenstößen oder verdeckte Torwürfe auf dem Trainingsplan. Dabei konnten die 10 – 16- jährigen Teilnehmer viel lernen und von der geballten Trainererfahrung profitieren. Traditionell wurde das Camp mit einem Spiel beendet.

 

Unser besonderer Dank gilt wieder Bernd Tobeck (MTV Altlandsberg), der auch in diesem Jahr neben Wolfgang Pötzsch und Steffen Kleber das Training leitete. Das 11. Torhütercamp wurde erneut durch unseren langjährigen Sponsor Fielmann Filiale Meißen großzügig unterstützt. Für die leckere Mittagsversorgung sorgte wie schon in den vergangenen Jahren das Gasthaus „Altes Museum“ Coswig. Mit Unterstützung der Kulturbetriebsgesellschaft Meißner Land mbH, Coswig, konnten wir unseren auswärtigen Teilnehmern in der Pension Alt Coswigerhof erstmals eine preiswerte und zentral gelegene Übernachtungsmöglichkeit in Coswig anbieten. 

 

Weitere Informationen zum Torhütercamp siehe auch Sächsische Zeitung vom 22.10.2021:


Bilder: Diana Samberg/Lars Kattler/Dominika Flowers


10. Coswiger Fielmann-Handballtorhütercamp mit Wieland Schmidt

 

Am 19. und 20. Oktober 2020 fand bereits zum 10. Mal unser Torhütercamp statt. Mit unserem separatem Hygienekonzept für das Camp und Training in 2 Hallen konnten wir das Torhütercamp auch unter den besonderen Rahmenbedingungen in diesem Jahr durchführen.  Die Teilnehmer aus Berlin und Sachsen wurden entsprechend ihres Alters eingeteilt und trainierten in 2 Gruppen abwechselnd entsprechend des Trainingsplanes.

 

 Am 1. Tag lag der Schwerpunkt des Trainings auf der Be- und Entlastung der Muskulatur, vor allem der Fuß- und Beingelenke, sowie der Fußtechnik im Handball. Erstmalig konnten wir die Physiotherapie Ramona Lippold aus Coswig als Partner gewinnen, die mit den Jungs und Mädchen jeweils eine spezifische Trainingseinheit absolvierte. Der Nachmittag stand im Zeichen des direkten Tempogegenstoßes sowie der Koordination und Reaktion.

Am 2. Tag leitet dann Olympiasieger und Torwartlegende Wieland Schmidt das Training. Erneut waren 5 Trainingseinheiten geplant. Dabei stand am Vormittag erneut die Beinarbeit im Vordergrund. Am Nachmittag standen das Stellungsspiel und das Einleiten von Tempogegenstößen im Mittelpunkt. Das Camp wurde mit einer Handballvariation des Baseball-Spiels beendet. Unser besonderer Dank gilt auch Bernd Tobeck (Füchse Berlin), der in diesem Jahr sein 50-jähriges Trainerjubiläum feierte und an beiden Camptagen als Trainer fungierte.

Diese 2 Tage waren für alle Teilnehmer herausfordernd und erlebnisreich. Jeder Teilnehmer erhielt sein Teilnehmershirt und trat mit Autogramm und persönlichem Foto mit Wieland Schmidt den Weg nach Hause an.

 

Das 10. Torhütercamp wurde erneut durch unseren langjährigen Sponsor Fielmann Filiale Meißen, Herrn Bornemann, großzügig unterstützt. Für die leckere Mittagsversorgung sorgte wie schon in den vergangenen Jahren das Gasthaus „Altes Museum“ Coswig. Mit Unterstützung des Gasthauses Boselblick in Sörnewitz konnten wir unseren auswärtigen Teilnehmern in der Herberge wieder eine gute Übernachtungs-möglichkeit anbieten. Erstmalig unterstützte die Physiotherapie Ramona Lippold unser Torhütercamp mit der Übernahme einer kompletten Trainingseinheit.

Allen vier Unternehmen gilt unser besonderer Dank: nur mit Ihrer Unterstützung ist ein solches Camp im Nachwuchsbereich realisierbar.


Unser REWE-Minispielfest vom 06.04.2019

 

Die Handball-Mädels und Jungs der MSG Zwickau, des BSV Limbach-Oberfrohna, des VfL Meißen, des HSV Dresden I und II, der TuS Coswig 1920 e.V. und 2 Mannschaften aus unserer Partnerstadt Lovosice spielten in 2 Staffeln spannende Turniere im Pantherball und Handball. Zusätzlich konnten alle ihr Können an den 3 Technikstationen - Slalom mit Ball, Torwandschießen und Handballweitwurf - unter Beweis stellen.

 

Zwischendurch konnten sich alle Teilnehmer beim Mittagessen stärken, das wir allen Teilnehmern u. a. mit Unterstützung der Stadt Coswig im Rahmen der Städtepartnerschaft, des Gasthauses Altes Museum Coswig und des REWE-Marktes im LÖMA-Center Radebeul zur Verfügung stellen konnten. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön, es hat allen offensichtlich gut geschmeckt.

 

Die Urkunden, Preise für die Technikstationen und die begehrten Pokale übergab unser Oberbürgermeister Frank Neupold als ganz besonderer Ehrengast.

Es wurden folgende Ergebnisse erzielt:

Handball

1. HSV Dresden I

2. BSV Limbach-Oberfrohna

3. TuS Coswig

4. HSV Dresden II 

5. Lovosice II

6. VfL Meißen

7. MSG Zwickau

8. Lovosice I

Download
Ergebnisse Handball.pdf
Adobe Acrobat Dokument 430.7 KB

Pantherball

1. HSV Dresden I

2. BSV Limbach-Oberfrohna

3. TuS Coswig

4. VfL Meißen

5. Lovosice II

6. Lovosice I

7. MSG Zwickau

8. HSV Dresden II

Download
Ergebnisse Pantherball.pdf
Adobe Acrobat Dokument 433.3 KB

Technikstationen

 

Slalom
1. Franz H.   HSV Dresden I      13,66 s 
2. Pavel K.    Lovosice II             13,82 s
3. Finn M.     Tus Coswig            14,03 s

 

Torwandschießen (nach Stechen)

1. Timo P.    HSV Dresden I       4+3 Treffer
2. Miko D.    HSV Dresden I       4+2 Treffer
3. Radim L.  Lovosive II              3+2 Treffer

 

Handballweitwurf

1. Matti Z.    BSV Limb.-Oberfrohna  26,0 m
2. Matti M.   BSV Limb.-Oberfrohna  24,5 m
3. Miko D.    HSV Dresden I                 24,0 m


Ein riesengroßes Dankeschön geht an die Eltern, Geschwister, Großeltern, den BSV Coswig und die großen Handball-Jungs der TuS Coswig und des BSV Coswig, mit deren Engagement unser Spielfest so erfolgreich durchgeführt werden konnte. Einen Beitrag über unser Spielfest wird in den nächsten Tagen auch auf dem Coswiger-Infokanal K3 zu sehen sein.

Fotos: Claudia Behrend


Wir waren Einlauf-Kids beim EC - Pokalspiel des HC Leipzig gegen Muratpasa SK am 10.01.2016
- ein besonderer Höhepunkt für alle Kids und mitreisenden Eltern.

Wir sahen ein spannendes Spiel, das der HC Leipzig für sich entschied.